Menü Button
Ein Bild von Gerd

Premiere: Der Heiler vom Borsigplatz

Bald ist es endlich so weit: Am 06. Oktober 2019 feiert das Projekt seine offizielle Premiere!
Klicke auf das Veranstaltungsbanner, um weitere Informationen zu erhalten:

Eventheader

Projekt

Manch einer nennt ihn einen Schamanen, andere bezeichnen ihn als Heiler. Doch was meinen diese Menschen damit? Wer ist der ältere Herr mit dem charmanten Lächeln und auf welche Weise verschafft er seinen Mitmenschen Heilung?

Der dokumentarische Portraitfilm „Der Heiler vom Borsigplatz“ wird die einzigartige Lebensgeschichte des sehbehinderten Gerhard „Gerd“ Neumann aus der Dortmunder Nordstadt erzählen. Gerd Neumann ist praktizierender Geistheiler und Musiker, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, sich mit den geheimnisvollen Praktiken spiritueller Heilung am Menschen zu befassen.

Unter spiritueller Heilarbeit, auch „Geistheilung“ genannt, versteht man alternative Behandlungsformen wie Chakrenreinigung, Klangtherapie, Meditation oder Handauflegen.

Alternative Heilmethoden finden in unserer modernen, schnelllebigen Zeit immer weniger Beachtung und werden nicht selten regelrecht negativ bewertet. Durch steigende psychische und physische Belastungen suchen jedoch immer mehr Menschen nach Hilfe auf alternativen Wegen.

Derartige Behandlungen können beim Menschen Erfolge vorweisen, obwohl es sich hierbei nicht um anerkannte Therapieformen handelt. Der Grund für die fehlende Anerkennung alternativer Therapieformen, wie die der Geistheilung, mag darin liegen, dass es sich um wissenschaftlich nicht belegte Phänomene sowie teils in Vergessenheit geratenes, uraltes Wissen handelt, welches in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Ausprägungen gefunden hat.

Der dokumentarische Portraitfilm soll über die verschiedenen Möglichkeiten, Chancen, aber auch Grenzen spiritueller Heilung aufklären und dem Zuschauer im Idealfall Ergänzungen zu anerkannten Heilmethoden aufzeigen.

Die spannende Lebensgeschichte eines besonderen Menschen wird ab Herbst 2019 in einigen Programmkinos im Ruhrgebiet öffentlich aufgeführt sowie auf DVD und Blu Ray vertrieben werden.